Gruppenrandomisieren und Geschlechterbedingung

More
1 week 4 days ago #173654 by sarah0711
sarah0711 created the topic: Gruppenrandomisieren und Geschlechterbedingung
Hallo zusammen,

ich arbeite derzeit an meiner Masterarbeit und muss dazu eine Umfrage erstellen.
Ich nutze Version 3.7.1+180424 über den Unizugang der Uni Duisburg-Essen.

Ich habe das Setting soweit fertig und auch eine Randomisierung ohne Probleme hinbekommen.
Es fehlt derzeit jedoch ein entscheidendes Element.


Mein Setting hat an einer Stelle eine Randomisierung von 4 Texten via {rand(1,4)}.
Wichtig für die Untersuchung ist jedoch dass eine halbwegs gleiche Verteilung der Geschlechter stattfindet. Wünschenswert wäre hier ca 25 Personen pro Geschlecht - sprich 50 pro Kondition.


Das Geschlecht frage ich vorher über eine andere Fragengruppe ab mit dem code "gender".


Wichtig wäre auch dass wenn eine Kondition "voll" ist, dass dann die Randomisierung für den Fall stoppt.
Hat jemand eine Idee wie ich das zusammenbringen könnte?


Vielen Dank vorab.

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
1 week 4 days ago #173656 by Joffm
Joffm replied the topic: Gruppenrandomisieren und Geschlechterbedingung
Hallo,
erste Frage: Wo kommen Deine 200 Versuchspersonen her?
Nämlich: Wenn Sie bekannt sind, und Du weißt, Dass sie auch teilnehmen, könntest Du mit "TOKEN_ATTRIBUTES" arbeiten.

Ich nehme einmal an, dass dies nicht der Fall ist.

Es geht also darum, einen der vier Texte den Probanden zu zeigen, und zwar hälftig an Männer und Frauen.

Gut, die erste Lösung ist natürlich:
Zufallszahl von 1-4 und dann als Relevanzgleichung von
Text 1 : (Zufall==1 AND Geschlecht==1) OR (Zufall==1 AND Geschlecht==2))
Text 2 : (Zufall==2 AND Geschlecht==1) OR (Zufall==2 AND Geschlecht==2))

Da Du bei so wenigen Teilnehmern (200) natürlich nicht auf eine genau 2X4X25 Verteilung kommen wirst, kannst Du:
a. warten, bis überall 25 Teilnehmer vorhanden sind. Dann kommt das Cleaning, bei welchem sicher einige "schwachsinnige" Fälle herausfliegen; den rest entfernst Du dann per Zufall.

b. beobachten, wie der Verlauf ist.
Nehmen wir an, "Text 1, männlich" sei voll, aber "Text 3, weiblich" ist noch etwas dünn besetzt.
Dann könntest Du die Bedingung "(Zufall==1 AND Geschlecht==1)" aus der Relevanzgleichung von Text 1 löschen, und zu Text 3 hinzufügen, also dann
Text 3 : (Zufall==1 AND Geschlecht==1) OR (Zufall==3 AND Geschlecht==1) OR (Zufall==3 AND Geschlecht==2))

Man kann auch anderes machen:
Ich erzeuge gerne eine Zufallszahl von 1-100 (Hier wäre besser 1-200)
Du startest mit
Text 1, männlich: Zufall<26
Text 1, weiblich: (Zufall>25) and (Zufall<51)
...

Dann kannst Du ebenfalls feintunen, indem Du schon stark besetzten Gruppen eine geringere Bandbreite gibst:
Z.B.
Text 1, männlich: Zufall<21
Text 1, weiblich: (Zufall>20) and (Zufall<51) Dann haben diese schon einmal eine größere Chance auf Text 1 als die Männer
...

Dies relevanzen kann man ja während des Verlaufs der Studie immer ändern.

Leider gibt es keinen Zugriff auf die bereits erfüllten Quoten. Daher kann man nicht einfach mit der "Least-Filled"-Methode vorgehen.

Bis dann
Joffm


Volunteers are not paid.
Not because they are worthless, but because they are priceless

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
1 week 4 days ago #173659 by Joffm
Joffm replied the topic: Gruppenrandomisieren und Geschlechterbedingung
Hallo,
hier ein kleines Beispiel mit beiden Möglichkeiten.

File Attachment:

File Name: limesurvey...7274.lss
File Size:29 KB


Joffm


Volunteers are not paid.
Not because they are worthless, but because they are priceless
Attachments:

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
1 week 3 days ago #173703 by sarah0711
sarah0711 replied the topic: Gruppenrandomisieren und Geschlechterbedingung
Hi Joffm,

vielen Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort.
Ich muss das nun erst einmal alles nachvollziehen :dry:

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
1 week 3 days ago #173738 by sarah0711
sarah0711 replied the topic: Gruppenrandomisieren und Geschlechterbedingung
Hi Joffm,

ich hab mir jetzt alles angeschaut auch in deiner Datei. Vielen Dank dafür nochmal.

Ich hänge im moment etwas an der Formel
{if(is_empty(zufall2),rand(1,100),zufall2)}

Dabei geht es gar nicht im speziellen an G1 oder G3, sondern im Allgemeinen an dem Aufbau der Formel.

Liebe Grüße,
Sarah

Please Log in or Create an account to join the conversation.

More
1 week 3 days ago - 1 week 3 days ago #173742 by holch
holch replied the topic: Gruppenrandomisieren und Geschlechterbedingung
Glabüstern wir das mal auf:

rand(1,100) erstellt eine Zufallszahl zwischen 1 und 100 (Die Grenzen eingeschlossen). Soweit dürfte es klar sein, oder?

Damit könnten wir es theoretisch belassen. Aber, somit würde die Zufallszahl immer wieder neu generiert, wenn sie neu aufgerufen wird und das wollen wir ja nicht. Die Zufallszahl soll für den gleichen Teilnehmer gleich bleiben. Wenn du z.B. weiter hinten im Fragebogen nochmal auf die Zufallszahl zugreifen willst/musst und "zufall2" aufrufst würde erneut eine Zufallszahl zwischen 1 und 100 erzeugt und die wird mit hoher Wahrscheinlichkeit anders sein, als die erste.

Daher prüft Joffm mit dem "if", ob die Zufallszahl denn schon generiert wurde oder nicht. Wenn nicht, dann wird sie generiert, wenn schon eine Zahl in zufall2 steht, dann wird einfach mit dieser Zahl weitergemacht, ohne eine neue zu generieren.

Wenn die Zufallszahl "zufall2" leer ist (is_empty), dann wird sie generiert mit "rand(1,100)", wenn sie nicht leer ist, dann wird sie selbst verwendet "zufall2".

Dazu einfach mal im Handbuch lesen, wie so eine "if" Clause aufgebaut ist.

I'm not a LimeSurvey GmbH member. I answer at the LimeSurvey forum in my spare time. No support via private message.
Some helpful links: Manual (EN) | Question Types | Workarounds
Last Edit: 1 week 3 days ago by holch.

Please Log in or Create an account to join the conversation.

Start now!

Just create your account and start using Limesurvey today.

Register now
Join our Newsletter!